Gute Wirtschaftspolitik fängt nie erst hinten an. Wenn plötzlich Gewinne einbrechen. Wenn Sozialpartner wieder Konflikte bekommen.

Gute Wirtschaftspolitik kümmert sich laufend um die Fundamente.

Sie fängt bei den Kindern an: Wo sonst kommen gut gebildete Arbeitskräfte her?

Sie entschlackt Blutbahnen, die im Lauf der Zeit unweigerlich verstopfen: durch Vereinfachung administrativer Prozesse.

Sie pflegt ein steuerliches Umfeld, welches aussichtsreiches Geschäften ermöglicht.

Sie verteidigt das Gleichgewicht namens Sozialpartnerschaft auch in schwierigen Zeiten. Ein Schweizer Erfolgsrezept

Weil wir das bisher gar nicht so schlecht gemacht haben, geht es Basel, der Region und der Schweiz vergleichsweise gut.

Wir leiden auf hohem Niveau, könnte man sagen.

(Zum Glück aber leiden wir auch ein bisschen. So bleiben nämlich alle erfolgsorientiert.)

Hier noch ein paar interessante Links zum Thema:

Wirtschaftsstandort Basel, Amt für Wirtschaft und Arbeit

Wirtschaft beider Basel, Statistisches Amt

Basel Stadt Sozialpartnerschaft